begegnen

Aktuell

„Bio find ich Kuh-l“
Schüler-Wettbewerb zum Öko-Landbau

Eine Reise nach Berlin können Schüler der Klassen 1 bis 10 beim bundesweiten Wettbewerb des Verbraucherministeriums gewinnen.

Gesucht werden Plakate, Hörspiele, Reportagen, Webseiten, Spiele zum Thema Öko-Landbau und Bio-Lebensmittel. Mögliche Fragestellungen: Wie arbeiten Bio-Bauern? Was steckt in Bio-Brötchen? Wie wird aus Bio-Milch Käse und woran erkennt man den im Laden? Bis zum 20. April 2004 können Gruppen oder Einzelpersonen ihre Arbeiten beim Ministerium einreichen. Motto: „Bio find ich Kuh-l – und ihr?!“ Zu gewinnen gibt es außer der Berlin-Reise Klassenausflüge, Bio-Kisten und Kuh-T-Shirts. Im vergangenen Jahr haben mehr als 4.000 Schüler mitgemacht. Mehr Infos und die Siegerarbeiten von 2003 unter www. bio-find-ich-kuhl.de.

Lebensmittelqualität
78 Prozent für strenge Kontrollen

Mehr als drei Viertel (78 %) der Deutschen halten eine genaue Überprüfung von Lebensmitteln für wichtig.

Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid: Die Lebensmittelskandale der vergangenen Jahre haben danach die Meinung zum Thema Ernährung in deutschen Haushalten grundlegend verändert. 69 Prozent der Befragten gaben an, dass ihrer Meinung nach die Zahl der Lebensmittelskandale ständig zunehme. Trotzdem sagten 51 Prozent, sie würden essen, was ihnen schmeckt, unabhängig von der Berichterstattung in den Medien. Die meisten Menschen (87 %) informieren sich über Lebensmittelskandale über das Fernsehen. Frauen und Haushalte mit Kindern unter 14 Jahren sehen die Problematik von Lebensmittelskandalen kritischer als andere Konsumenten, hier werden auch verstärkt Bioprodukte gekauft.

Bio-Zertifikat
Moor- und Schwefel-bad ausgezeichnet

Die Gastronomie des Moor- und Schwefelbades Senkelteich in Vlotho (NRW) ist mit dem Bio-Zertifikat ausgezeichnet worden.

Dies geschah im Rahmen der Kampagne Natur auf dem Teller, die das Ziel hat, dass immer mehr Großküchen in Nordrhein-Westfalen Bio-Essen anbieten. Neben einem ganzheitlichen Therapiekonzept mit Moorbädern und Torfmatratzen profitieren die Patienten von einer Küche, die auf Öko-Produkte setzt. Im Rahmen der Kampagne wurde die Zertifizierung nach der EG-Öko-Verordnung gefördert, was für die Gastronomie derzeit noch eine Pionierleistung ist. Weitere Infos unter www.oegs.de und www.bad-senkelteich.de.

Schulmedizin erkennt Akupunktur an

Wissenschaftler der Universität Jena haben nach streng naturwissenschaftlichen Kriterien die schmerzlindernde Wirkung von Akupunktur nachgewiesen. Damit wird eine seit Jahrtausenden angewendete Methode der Traditionellen Chinesischen Medizin auch in der Schulmedizin wissenschaftlich anerkannt. Die Forscher berichten in der US-Fachzeitschrift Anesthesia & Analgesia, dass durch Akupunktur eine objektive, physiologisch messbare Schmerzlinderung jenseits des Placeboeffektes erzielt werden könne. Freiwillige Probanden waren unter Narkose Schmerzreizen ausgesetzt und mit elektrischer Nadelakupunktur an traditionellen Schmerzpunkten am Bein behandelt worden. Die Schmerzreaktionen wurden dabei anhand der Hirnströme gemessen.

Babynahrung
Rückruf wegen Behördenfehlers

Im Januar mussten vorsorglich Babygläschen mit Bio-Rindfleisch von einem Demeter-Hof zurückgerufen werden, das nicht auf BSE getestet war.

Grund war ein Fehler der Veterinärbehörde im Landkreis Herford. Im dortigen Schlachthof wurden im Sommer 2003 zwei Rinder des Betriebes geschlachtet, die etwas älter als 30 Monate waren. Der für die Kontrolle zuständige Veterinär hatte die Daten auf dem Rinderpass falsch abgelesen und hielt die Tiere für jünger als 24 Monate. Deshalb gab er das Fleisch ohne BSE-Test frei. Der Hof wirtschaftet seit 15 Jahren biodynamisch und setzt überwiegend Futter von eigenen Hof ein.

 
Leserbrief schreiben Seite empfehlen
powered by
Impressum
Newsletter
Forum
Anfragen