genießen

Im Regal

Schon entdeckt?

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen interessante und neue Produkte vor, die Sie im Naturkostladen finden.

Bio-Wackelpudding

Manche sagen Wackelpudding, andere Götterspeise. Gemeint ist immer eine durchsichtige, fettfreie Masse mit Fruchtgeschmack. Als BioWackelBär im 125-Gramm-Becher gibt es das süße Dessert jetzt von der Upländer Bauernmolkerei. In Form gebracht wird der Wackelpudding mit Bio-Gelatine, für Farbe sorgen Curcuma- oder Rote-Betepulver.

Dinkelkekse vom Zwiebackbäcker

Friedrichsdorf im Taunus gilt als die Wiege des Zwiebacks. Doch die Zwiebackbäcker können noch mehr. Die Firma Sommer backt aus Bio-Dinkelvollkornmehl knusprige Kekse. Milch, Milchprodukte und Ei kommen nicht in den Teig. Geschmacklich runden Honig, Vanille, eine Prise Koriander sowie einige Tropfen Orangenöl den nussigen Eigengeschmack des Dinkels ab.

Tee nach Laune

Kräuter können anregend, beruhigend oder stimulierend wirken, das ist kein Geheimnis. Die Frage ist nur – welche Kräuter mischt man wie zusammen, damit der Tee möglichst gut zu bestimmten Situationen passt? Lebensbaum hat diese Aufgabe mit der Reihe VitaliTea übernommen. Energie, Wild Power, Refreshing, Fresh Moments, Relaxing und Pure Balance heißen die würzigen Bio-Kräuterteemischungen für Körper und Geist.

Bio oder nicht bio?

Die Frage, ob bio drin ist wo bio draufsteht, ließ viele die eigentlich gerne zu Bio-Produkten greifen wollten, zögern. Nun wurde in Berlin anlässlich einer europäischen Wissenschaftskonferenz eine Methode vorgestellt, wie Bio-Ware nachweislich von konventioneller zu unterscheiden ist. In Zusammenarbeit mit weiteren Forscher-gruppen gelang es der Universität Kassel, mit bildschaffenden spektralanalytischen und elektrochemischen Methoden Weizen und Möhren aus ökologischem und konventionellem Anbau deutlich voneinander zu unterscheiden. Ob die Verfahren praxistauglich sind, wird zur Zeit geprüft. Wenn ja, hätten Prüfstellen künftig ein sicheres Kontrollinstrument.

Schlagsahne-Stütze

Man nehme süße Sahne und schlage sie auf – so einfach ist das Rezept für eine luftige Schlagsahne. Wenn sie bloß immer zuverlässig gelingen würde und später auf der Torte standhaft bliebe. Mit Sahne-Fest von Arche bekommt die Masse zusätzlichen Halt: Maisstärke und Traubenzucker aus Bio-Anbau halten die Sahne steif. Desserts und Cremes bleiben länger fest und Biskuitböden weichen nicht mehr so schnell durch.

Neue Brotaufstriche

Joghurt und Feta sind in Griechenland so etwas wie Grundnahrungsmittel. Zwergenwiese hat aus diesen Zutaten eine neue Aufstrich-Linie bereitet: Tomate-Basilikum und Paprika-Gurke sind mit Joghurt angerührt, Tomate-Feta mit Feta-Käse aus Kuhmilch. Die Brotaufstriche enthalten zwischen 4,6 und 14,1 Prozent Fett und schmecken auch zu Pellkartoffeln oder Nudeln.

Peanutbutter

In Amerika ist sie schon lange Kult: Peanutbutter. Allos stellt den nussigen Aufstrich aus frisch gerösteten Erdnüssen ohne Zucker in zwei Sorten her: „Crunchy“ mit kleinen Nussstückchen und „Creamy“ mit weichem Schmelz. Die beiden kommen auf einen Erdnussanteil von 97 beziehungsweise 98 Prozent. Erdnussbutter schmeckt pur aufs Brot, an Gemüsepfannen, Salatdressings und Soßen.

Tomaten in der Flasche

„Einmal Tomatensaft mit Salz und Pfeffer bitte“ – kräftig gewürzt wird der rote Gemüsedrink von vielen gern getrunken. Gesund ist er allemal: Mineralstoffe, Vitamine und insbesondere der sekundäre Pflanzenstoff Lycopin stecken reichlich drin. Perger füllt den Saft sonnenreifer Bio-Tomaten in Glasflaschen und empfiehlt seinen Tomatensaft als Fitness-Drink oder als Cocktail.

 
Leserbrief schreiben Seite empfehlen
powered by
Impressum
Newsletter
Forum
Anfragen