Schnelle Küche

Genial: Blitzmenüs!

Rezepte für die schnelle Küche kann man nie genug haben. Mit unseren Blitzmenüs sorgen Sie für Abwechslung und einen Hauch von Luxus im Alltag. // Martin Fütterer

EIN DREI-GÄNGE-MENÜ in dreißig Minuten serviert? Das geht. Ein Menü muss nicht mehr Zeit kosten als ein Gericht. Aber es macht deutlich mehr her. Servieren Sie lieber drei einfache Gänge hintereinander, statt sich an einem aufwändigen Rezept die Nerven zu verrenken.

Da kommen also die Kinder durch die Tür, ihnen hängt der Magen schon auf dem Boden, oder der nette Nachbar steht vor der Tür: Wasser für die Tortellini auf den Herd. Kohlrabi, Gurke und Tomate in Stücke schneiden, Kräutersalz drauf - so schnell kann eine Vorspeise fertig sein. Während die Nudeln garen, knabbern alle lustvoll an der Rohkost. Kräutersalz ist Ihnen zu wenig? Dann mischen Sie aus Frischkäse und Tomatenmark einen Dip, in den man auch Cracker tunken kann. Der erste Hunger ist befriedigt, die Stimmung entspannt sich. Macht Spaß und sättigt schon. Anstelle der Teigwaren könnte auch ein Schafskäse im Ofen stehen, darauf Zucchinischeiben, etwas Olivenöl und Kräuter der Provence. Oder Räuchertofu mit rotem Paprika in der Pfanne gebrutzelt. Mehr braucht es nicht - außer vielleicht einer Scheibe Ciabatta, um den leckeren Ölsud aufzutunken. Oder Pellkartoffeln mit Butter und Käse? Schlicht, aber immer wieder delikat - auch ohne Quark. Den gibts als Nachtisch mit Marmelade gerührt und einem Blättchen Minze - notfalls aus Schokolade. Nimmt den letzten Hunger. Alles ganz einfach, ganz schnell - und in der Kombination doch raffiniert.

Italienischer Abend

Edles für zwei

Für fünf hungrige Mäuler

Herzhaftes für Sportsfreunde

Heute mal nur für mich

Wenn Überraschungsgäste kommen

Kochspaß mit der besten Freundin

Anmerkungen und Kommentare zum Artikel

Leserbrief schreiben Seite empfehlen
powered by
Impressum
Newsletter
Forum
Anfragen