Panorama: Heinz Hess

Öko-Pionier gestorben

Heinz Hess, Gründer des deutschen Naturtextilversenders Hess Natur, ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Der in Mittelfranken geborene Unternehmer gründete 1974 in Bad Homburg einen Versand für natürliche Babybekleidung und baute das Zwei-Mann-Unternehmen in den folgenden 25 Jahren zu Deutschlands größtem Versandhandel Hess Natur Textilien mit Sitz in Butzbach aus.

Gegründet hat Heinz Hess den Versandhandel als Nebenerwerb, weil er für seinen erstgeborenen Sohn nur synthetische Babykleidung fand. Er wollte ihm aber vernünftige, gesunde Sachen anziehen. Vielen seiner Bekannten ging es genauso. Das Geschäft lief gut, das Unternehmen wurde immer größer und hatte bis zu 320 Mitarbeiter am Hauptsitz Butzbach, im Ladengeschäft in Bad Homburg sowie in den Resteläden in Esslingen und Butzbach. Hess’ Ziel war es, Ökologie und Ökonomie möglichst harmonisch miteinander zu verbinden.

Im Jahr 2000 übergab Heinz Hess sein Unternehmen Hess Natur Textilien an das Management der KarstadtQuelle AG. In seinen letzten Jahren kehrte der Öko-Pionier mit seinem Versand Purpur zu seinen Anfängen zurück: mit pädagogisch sinnvollem Spielzeug, hochwertigen Kindermöbeln und Naturtextilien für Kinder, leistete Hess einen Beitrag für die gesunde Entwicklung von Kindern. Mit ihm verliert die Branche einen Öko-Visionär der ersten Stunde.

Anmerkungen und Kommentare zum Artikel

Leserbrief schreiben Seite empfehlen
powered by
Impressum
Newsletter
Forum
Anfragen