Anzeige

Anzeige

Heilpflanze des Jahres 2006

Melisse: sanfte Medizin

Die Melisse, die zu den ältesten bekannten Heilkräutern gehört, ist Heilpflanze des Jahres 2006. Eine Jury des Vereins NHV Theophrastus hat sie gekürt.

In den meisten Kräutergärten ist die Melisse, vor allem als Zitronenmelisse bekannt, reichlich vorhanden. Schon Plinius, Karl der Große, Hildegard von Bingen und Paracels us wussten sie als Heilmittel zu schätzen.

Melisse wirkt entkrampfend, beruhigend, antibakteriell und hält Viren in Schach. Überall dort, wo rhythmische Abläufe gestört sind, entwickelt sie ihre positive Wirkung. Äußerlich wird Melisse auch gegen Lippenherpes erfolgreich eingesetzt. Die recht anspruchslose Pflanze kann man problemlos überall im eigenen Garten anpflanzen.

Wer tiefer in das Thema einsteigen möchte, kann sich an den Verein NHV Theophrastus wenden. Deren Mitglieder haben sich der natürlichen Heilweise nach Theophrastus Bombastus von Hohenheim – genannt Paracelsus – verschrieben. www.nhv-theophrastus.de

Kommentare

Kommentar­bild via Gravatar
uli
falsche verlinkung von www. nhv-theophrastus.de!
JHC
Gefällt mir gut, ist prägnannt und weckt das Interesse!

szmtag