Nachrichten

Schrot&Korn Nachrichten



Klimaschutz im Klassenzimmer

Deutschlands Schüler sagen dem Klimawandel den Kampf an: ob mit Klima-Litfasssäulen, Energiespar-Waschsalons oder einem selbst angepflanzten Schulwald. Im Rahmen des Energiesparmeister-Wettbewerbs 2012 sucht die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne „Klima sucht Schutz“ ab sofort die zehn besten, kreativsten und effizientesten Klimaschutz- Projekte an deutschen Schulen.

„In Schulen ist Klimaschutz besonders wichtig: Durch das Engagement in den Projekten entwickeln junge Menschen das Bewusstsein für nachhaltiges Handeln, das sie auch im Erwachsenenleben begleitet. Gleichzeitig gibt es in öffentlichen Bildungseinrichtungen oft große ungenutzte Energieeinsparpotenziale“, sagt Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen, Schirmherr des Wettbewerbs. „Mit der Auszeichnung ‚Energiesparmeister 2012‘ möchten wir das Engagement bereits aktiver Schüler und Lehrer honorieren und gleichzeitig auch andere Schulen dazu animieren, das Thema Klimaschutz aufzugreifen und selbst aktiv zu werden.“

Mit Erfolg: In den vergangenen drei Wettbewerbsjahren gingen insgesamt mehr als 400 Bewerbungen von engagierten Schulen bei der Klimaschutzkampagne ein. Dabei waren allein im Jahr 2011 über 10.000 Schüler beteiligt. Die aktuelle Bewerbungsrunde läuft bis zum 13. März 2012. Schüler und Lehrer können sich als Team oder einzeln auf www.energiesparmeister.de bewerben.

Preise im Gesamtwert von mehr als 50.000 Euro winken

Ende März 2012 wählt die Experten-Jury die zehn Finalisten aus, deren Engagement mit Geld- und Sachpreisen im Gesamtwert von mehr als 50.000 Euro und einer Projektpatenschaft mit renommierten Unternehmen und Organisationen ausgezeichnet wird. Welche Schule den begehrten Titel „Energiesparmeister Gold“ erhält und somit auch die Preisverleihung zu sich in die Schule holt, entscheiden Lehrer, Schüler und deren Freunde via Internetabstimmung.

Zusätzlich zu den zehn Energiesparmeister-Titeln gibt es den Sonderpreis „Messbare Erfolge“ zu gewinnen. Hier geht es vor allem um Effizienz: Mit Hilfe des eigens für Schulen entwickelten Energiesparkontos können Schüler und Lehrer genau überprüfen, wie stark sie den Energiebedarf ihrer Schule senken. Das Projekt mit den höchsten Einsparerfolgen gewinnt.

Nachhaltiges Patenmodell von der UN-Dekade ausgezeichnet

Neben Geld- und Sachpreisen werden die zehn Gewinner-Schulen mit einer Projektpatenschaft mit einem Partner aus Wirtschaft und Gesellschaft belohnt. Die Patenschaften sollen für Nachhaltigkeit sorgen und Brücken zwischen verschiedenen Bereichen der Zivilgesellschaft schlagen. Die Paten stehen den Schülern beratend zur Seite und stellen gemeinsam mit ihnen tolle Aktionen auf die Beine: vom Ausflug in den Biogaspark, der Unterstützung bei der Organisation einer Klimawoche bis hin zum Sponsoring einer Hocheffizienzpumpe. Für diesen besonders nachhaltigen Patenschafts-Ansatz wurde „Klima sucht Schutz“ als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Der Wettbewerb wird unter anderem vom Naturkostmagazin Schrot & Korn unterstützt.

Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen zum Wettbewerb, zu den Projekten, der Jury und den Paten findet man unter www.energiesparmeister.de.

Posted by on 7. Februar 2012.

Categories: Ökologie

One Response

  1. Was für eine tolle Idee! Wie Sie schon anmerkten, ist es besonders wichtig, den Kindern ein Bewusstsein für die Umwelt zu lehren. Sie sind es schließlich, die die Fehler und Auswirkungen der vergangenen Generationen ertragen und die Schäden eingrenzen müssen. Wie kann man Kindern besser zu so etwas ermutigen, als durch spielerische Leistung. Vielen Dank für diesen tollen Artikel!
    Beste Grüße aus Bremen sendet die Bremer Energieberatung enerpremium

    by Energieberater Bremen on Feb 8, 2012 at 12:01

Leave a Reply

Spamfilter: Bitte ausfüllen
4 + drei =

« | »




Letzte Beiträge


Seiten



Switch to desktop version